Warning: session_start() [function.session-start]: open(/tmp/sess_06635cda8fa5ff2be9581f30a658b9a6, O_RDWR) failed: Disk quota exceeded (122) in /kunden/281071_10179/yeah2011/cms/core/include/include_start.inc.php on line 3

Warning: session_start() [function.session-start]: Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /kunden/281071_10179/yeah2011/cms/core/include/include_start.inc.php:3) in /kunden/281071_10179/yeah2011/cms/core/include/include_start.inc.php on line 3
 YEAH!

 

 
1 1 2 3 spot 4 spot 1 spot 2 spot 3
1 2 3 1
Stephan Weil
Fauré Quartett
 
 
Stephan Weil
Fauré Quartett
 
                               
 

Dr. Ralf
Waldschmidt

 

Joachim
Blüher

 

Hans-Jürgen
Fip

Dr. Ingrid
Allwardt

Christian Höppner

Daniel
Hope

Matthias
Ilkenhans

Isabel Joly

Christine M. Merkel

 

Felix
Osterheider

 

Thomas
Rietschel

 

Matthias
Naske

 

Dagmar
Sikorski

Blasko
Smilevski

Martin
Tröndle

Rolf
Zuckowski

YEAH! Downloads

 
 

Preisträger 2011-2015

Die Gewinner des YEAH! 2015

Kategorie „Performance“


>> Eersteklasconcerten
Musica, Impulse Centre for Music (Belgien)

„Simple, but magic and playful“ – mit diesen Worten charakterisierte die Jury das diesjährige Gewinnerprojekt. Das Projekt trifft den Kern der Bedeutung von Musikmachen. Kommunikation findet allein über die Musik, den Klang und die Bewegung statt. Dabei erhalten die beteiligten Kinder  Raum und Unterstützung, um selbst kreativ zu werden und ihre eigene Vorstellungskraft zu entwickeln. Ein ideales Beispiel für die Vermittlung zeitgenössischer Musik im Vertrauen auf die Motivation und Eigenaktivität des jungen Publikums, die Musik und die Musiker – ohne Kompromisse in der künstlerischen Qualität. Prozess und Performance gehen hier Hand in Hand. Excellently done!

Kategorie "Process"
 
>> geo-sounds

Flügelschlag Werkbühne e.V. und Mendelssohn Kammerorchester Leipzig (Deutschland)

Eine Erfahrung fürs Leben machten die Teilnehmer/innen des diesjährigen Gewinnerprojekts. In einem komplexen Ansatz gelingt es, internationale Zusammenarbeit, die Auseinandersetzung mit einem geopolitischen Thema und die Beschäftigung mit experimenteller Musik und Komposition zu verbinden. Besonders hervorzuheben ist die absolute Ernsthaftigkeit, mit der die professionellen Musikerinnen und Musiker den jugendlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern begegnen. Es wird spürbar, dass hier wirklich neue Kreativität freigesetzt wird und alle Projektbeteiligten extrem voneinander profitieren. Dem Projekt gelingt es, das musikalische Experiment stets im Fokus zu behalten und sich nicht in der Vielschichtigkeit seiner Themen zu verlieren. Neben unterschiedlichen Aufführungen vollzieht das Projekt den Schritt ins World Wide Web und zeigt sich damit wirklich global. 


Die Gewinner des YEAH! 2013
 
Hier finden Sie die Gewinner sowie einen Kommentar der Jury:

Kategorie Performance

Drumblebee
Quatuor Beat, Philharmonie Luxemburg, Kölner Philharmonie, Luzern Festival und Grazer Spielstätten
Luxemburg/Luxemburg
 

Ein gut durchdachtes Konzept auf höchstem künstlerischem Niveau, bei dem die Musik dem jungen Publikum in überraschender und vergnüglicher Art und Weise dargeboten wird. Die Performance konzentriert sich auf die Musik selbst – dies kommt beim Publikum auf sehr unterhaltsamem aber dennoch lehrreichem Wege an.
 
Come In!
Göteborger Symfoniker
Göteburg/Schweden
 

Ein großherziges Konzept, das einem sehr jungen Publikum Zugang zu musikalischen Erlebnissen bietet und auch die Orchestermusiker in sehr positiver Weise beeinflusst. Ein brillanter Türöffner für junge Konzertgänger und in vielerlei Hinsicht ein Modellkonzept für „Best Practice“.
 
Concerts for Babies
Musicalmente
Leiria/Portugal


Das Projekt nimmt die künstlerische Erfahrungswelt der jüngsten Zielgruppe sehr ernst und betont die Wahrnehmungskompetenz, die bereits in diesem Alter vorhanden ist. Eine sehr innovative und passende Art, junges Publikum schon zum frühest möglichen Zeitpunkt einzubinden.
 
Listen to the Silence – A journey with John Cage
Zonzo Compagnie
Antwerpen/Belgien
 

Eine Produktion von hoher künstlerischer Qualität, die das junge Publikum einlädt auf eine Reise in das Universum von John Cage. Die Aufführung ist kreativ, anspruchsvoll und ein hervorragendes musikalische Erlebnis.

 
 
Kategorie Process
 
Feel the music
Mahler Chamber Orchestra
Belgien, Italien, Deutschland


Ein sehr wichtiges Projekt, das zeigt, dass jeder das Recht hat, auf seine Weise Musik wahrzunehmen. Feel the Music versteht es vorbildlich, das musikalische Potential von tauben und hörgeschädigten Kindern hervorzulocken. Das Engagement der Kinder bei den Musikaktivitäten ist beeindruckend.
 
Notations
Klavier-Festival Ruhr
Essen/Deutschland
 

Ein exklusives Konzept, das die Ohren, Augen und Körper der Teilnehmer für Musik öffnet. Das Projekt bemüht sich erfolgreich um die Neue Musik und ihren künstlerischen Wert. Für die jungen Künstler vertieft es das Verstehen von und die Freude an Musik.
 
 

Sehen Sie sich die Trailer auf dem YEAH! You Tube Kanal in der YEAH! Nominierten Playliste an: Klicken Sie hier!
 

 
YEAH! 2011 | Die Gewinner des letzten YEAH!
 
Fünf Musikprojekte haben sich im Rennen um den ersten YEAH! durchgesetzt. Hier finden Sie die Gewinner sowie einen Kommentar der Jury: 
 
Kategorie Performance
 
Rocky Roccoco
Sonus Brass Ensemble, Österreich

Szenisches/Inszeniertes Konzert für Blechbläserquintett - eine musikalische Begegnung unterschiedlicher Welten, in der Renaissance und Barockmusik auf moderne Klänge und Jazz treffen. 
"Thematisiert wird über die Musik die Bedeutung von Kommunikation und Begegnung und die Chance des gemeinsamen Spiels. Beachtenswert ist das hohe künstlerische Niveau der Musiker, die zugleich als Schauspieler agieren."  

Sehen Sie sich den Trailer auf dem YEAH! You Tube Kanal in der YEAH! Gewinner Playliste an: Klicken Sie hier!
 
slagRoom
Ensemble Triatu + 1 & Jeugd en Muziek, Belgien

 
Kompaktes Schulkonzert mit zeitgenössischen Werken für Schlagzeuig-Ensemble (bspw. von Steve Reich, John Cage, Mauricio Kagel), eingeleitet durch überfallartige Aktionen der Ensemblemusiker in Schulklassen.
"Durch die "Attacken" im Klassenzimmer findet eine perfekte Involvierung des Publikums statt. Durch den Überraschungseffekt und die Kreativität der Aktion werden die Schüler in kürzester Zeit begeistert und auf das Konzert vorbereitet."  

Sehen Sie sich den Trailer auf dem YEAH! You Tube Kanal in der YEAH! Gewinner Playliste an: Klicken Sie hier!
 
Kategorie Process
 
Small composers
FIGURA Ensemble, Dänemark

 
Kompositionsworkshop für Kinder der eine Brücke baut zwischen professioneller musikalischer Arbeit und Education. Kinder ohne musikalisches Vorwissen entwickeln eigene musikalische Formen, die von Profis umgesetzt werden.
"Hier werden Kinder wirklich zur Kreativität angeleitet. Dabei wird die Vorstellungskraft der Kinder stets ernst genommen.Hier findet "Musikvermittlung" im eigentlichen Sinne statt."
 
VOID
Klangwerktage Hamburg, Deutschland

Intensive Bezugnahme auf das Werk des Architekten Daniel Libeskind sowie die in Reaktion darauf entstandenen Kompositionen VOID I und II des Komponisten Nikolaus Brass. Schüler setzen sich mit Musik, Geschichte und Architektur auseinander, entwickeln eigene (musikalische) Ausdrucksformen.
"In seiner Komplexität ein faszinierendes und innovatives Projekt. Mutig und phantasievoll wird mit den Schülern der Versuch unternommen, dem Unaussprechlichen Ausdruck zu verleihen."
 
Von Sternen, Nebeln und Galaxien
regionale X, Steiermark, Arcana Festival St.Gallen/Gesäuse, Austria

 
Über einen Zeitraum von zwei Wochen erforschen Mitarbeiter und Azubis einer Automobilfirma Klänge und Ausdrucksformen neuer Musik. Dabei werden Materialien des Arbeitsalltags zweckentfremdet und in die musikalische Gestaltung einbezogen. Parameter des Arbeitsprozesses wie Rhythmus, Tempo, Zeit, Statik und Bewegung werden in musikalische Parameter übertragen und zu einem neuen Werk integriert, das in einem Konzert aufgeführt wird.
"Es findet eine Sensibilisierung für Klänge ("Wie klingt mein Alltag") statt und es wird eine Offenheit für musikalische Prozesse geschaffen."
 
Sonderpreis der UNESCO
Haretim - eine anatolische Reise, Deutschland/Türkei

 
Mit einem Sonderpreis würdigt die Deutsche UNESCO-Kommission den Komponisten und Gitarristen Marc Sinan und die Dresdner Sinfoniker mit ihrem Intendanten Markus Rindt für das Projekt "Hasretim - eine anatolische Reise". "Ein Projekt, das alle Generationen anspricht und ein Bewustsein  für andere Kulturen schafft."

Sehen Sie sich den Trailer auf dem YEAH! You Tube Kanal in der YEAH! Gewinner Playliste an: Klicken Sie hier!
 
YEAH! ist ein Projekt der Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte und des netzwerk junge ohren e.V.
 
 
Info Point
Alando Palais